Stadtverband Dessau-Roßlaulogo

Dessau – knackig, klar und überzeugend – ein Markenname

Stadtentwicklung ist eine  räumliche, historische sowie strukturelle Gesamtentwicklung die bewusst zu gestalten ist. Eine gesunde Stadtentwicklung ist einen stetige Suche nach einer optimalen Lösung für die  gesamte Stadt.

Vor 10 Jahren, am 1. Juli 2007,  wurde die Fusion von Roßlau und Dessau vollzogen. Damals fiel die Entscheidung,  die gemeinsame Stadt “Dessau-Roßlau” zu nennen. Bevor es dazu kam liefen seit 2004 mehrjährige Gespräche. Die 2007 vollzogene  Fusion war richtig und hat für beide Städte Vorteile gebracht. Es ist allen Beteiligten zu danken, die sich damals für dieses Miteinander eingesetzt haben! Aus meiner Sicht war es ein Erfolg!

Diese vergangenen 10 Jahre stellen aber auch einen Prozess dar. Gleich nach der Fusion, seit 2008  wurde um das Leitbild dieser Stadt gerungen. In der Diskussion wurde deutlich, dass unsere Stadt viel bietet und es vielfältige Sichtweisen und Wahrnehmungen gibt. In diesem Prozess ging es um die Herausstellung besonderer Merkmale oder besser um ein Alleinstellungsmerkmal. Diese brachte 2011 das Ergebnis, dass das Leitbild unter die Maxime “Zukunft mit Tradition” gestellt wurde. Neues Denken, Impulse setzen und Innovationen wagen – dies waren die Besonderheiten, die unsere Stadt auszeichneten und weiterhin auszeichnen sollen. In Folge kam das Tourismuskonzept auf den Weg. Auch hier war klar, dass es neben einem vielfältigen Angebot eine klare Botschaft geben muss.

In Vorbereitung auf das 100jährige Bauhausjubiläum entstand der Masterplan Bauhausstadt. Neben vielen Einzelmaßnahmen wurde auch der Stadtname mit dem Zusatznamen „Bauhausstadt“ erwogen. Dies führte in Folge zu verschiedenen zum Teil kontroversen Diskussionen. 2012 konnte der Masterplan “Bauhausstadt” dennoch mit großer Mehrheit  beschlossen werden.

Um Marketing zu betreiben, bedarf es attraktiver und überzeugender Produkte. Diese Produkte müssen zu einer markanten Marke passen. Vier Welterbestätten befinden sich in unserem Stadtgebiet. Das Bauhaus, das Gartenreich, Namen wie Kurt Weill, Moses Mendelsohn oder Prof. Hugo Junkers sind mit dem Namen „Dessau“ verbunden und prägen diese Marke. Ziel ist es für unsere Stadt und mit unserer Stadt zu werben. Ein gut geführtes Stadtmarketing fördert Wirtschaft, Tourismus und schafft Identifikation nach innen.

Unsere Stadt fügt sich aus vielen Stadtteilen und Ortschaften zusammen. Alle haben ihre besondere Identität und leben diese. Ich bin davon überzeugt, dass die Stadtmarke “Dessau” dabei allen dient. Auch das Stadtgebiet Roßlau wird davon profitieren. Es ist für mich konsequent und selbstverständlich, dass ein Markenprodukt einen Namen haben muss. Dieser Name muss dem Produkt entsprechen. Dieses Produkt kann aus meiner Sicht nur „Dessau“ heißen! Anhalt-Dessau, Gartenreich Dessau-Wörlitz und Bauhaus Dessau sind prägende Namen mit hohem Ansehen.

Innovation heißt Erneuerung, sich aus einer Vergangenheit in eine Zukunft zu begeben. Der Reiz unserer Vergangenheit ist jeweils ein Aufbruch in etwas Neues, und genau dafür steht die Marke „Dessau“! Ein Name steht für Identifikation und für ein Image. Es geht um eine erfolgreiche Zukunft für alle Bürger, für alle Stadteile und Ortschaften, insbesondere auch für Roßlau. Ja, wir sollten den Mut haben, die Marke „Dessau“ mit dem Stadtnamen Dessau zu verbinden und Roßlau als ein wertvolles Stadtgebiet dabei schätzen und fördern.

Solange wir diese Problematik ständig vertagen, nie den richtigen Zeitpunkt finden, immer alles offen lassen,  werden wir nie eine Stringenz des Handelns erreichen und ewig in Unklarheit verbleiben.

Die SPD-Fraktion ist mit großer Mehrheit dafür, den Namen unserer Stadt mit den Bürgern zu diskutieren und zeitnah  zu einer  Entscheidung zu bringen.

Robert Hartmann

Stadtrat in der SPD-Stadtratsfraktion